Servicenavigation:

Herzlich Willkommen auf der Seite des BRCA-Netzwerks zur Hilfe bei familiärem Brustkrebs und Eierstockkrebs!

Umfrage  
Entscheidungsfindung bei fam. Belastung für Brust- und Eierstockkrebs

Spätestens seitdem sich im Mai 2013 die Schauspielerin Angelina Jolie als BRCA-Mutationsträgerin geoutet hat, ist die vorbeugende Entfernung der Brust als weitere Vorsorgeoption bekannt und wird teilweise kontrovers diskutiert.
Aus eigenem Erleben und unserer Tätigkeit im BRCA-Netzwerk wissen wir, wie schwierig das Abwägen zwischen Früherkennung und einer vorbeugenden Operation oftmals ist.
Im Rahmen einer Befragung möchten wir die verschiedenen Aspekte betrachten, die in die Entscheidungsfindung mit einfließen könnten. Die Befragung wendet sich an gesunde und bereits erkrankte Frauen, die eine familiäre Belastung für Brust- und Eierstockkrebs haben, einen Gentest durchführen ließen und für sich bereits entschieden haben.
Sollten die gestellten Fragen Ihre persönlichen Erfahrungen nach der Gentestung nicht ausreichend treffen, benutzen Sie bitte am Ende der Befragung das Feld Freitext um ihre Angaben zu ergänzen.

Wir möchten Sie bitten, sich die Zeit zu nehmen, die Fragen zu beantworten.
Die Umfrage finden Sie hier

Vielen Dank!

Je nach Sicherheitseinstellung Ihres Browers müsste zu Beginn der Umfrage die Vertrauenswürdigkeit der Website bestätigt werden

Pressemitteilung zur Online-Umfrage

 

 
3. Symposium für fam. Brust- und Eierstockkrebs am 27.06.2015 in Leipzig

Das 3. Symposium für fam. Brust- und Eierstockkrebs wird am 27.06.2015 in Leipzig stattfinden.

Weitere Informationen zu Themen, Referenten, Anmeldung folgen in Kürze

 
Vorträge 2. Symposium für fam. Brust- und Eierstockkrebs 2013 München

Dr. Eva Maria Fallenberg
Charité, Institut für Radiologie,
Zentrum familiärer Brust- und Eierstockkrebs,
Charitéplatz 1, 10117 Berlin

Neue Ergebnisse aus der intensivierten Früherkennung

Prof. Axel-Mario Feller
Präsident der 33. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Senologie,
Ästhetisch-Plastische Chirurgie,
Maximilianstraße 38/40, 80539 München

Prophylaktische Mastektomie, Möglichkeiten der Wiederherstellung

Dr. Karin Kast
Medizinische Fakultät der TU Dresden,
Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe,
Zentrum familiärer Brust- und Eierstockkrebs,
Fetscherstraße 74, 01307 Dresden

Gene + Lebensstil = individuelles Brustkrebsrisiko?

Prof. Dr. Alfons Meindl
TU München, Frauenklinik am Klinikum rechts der Isar, Abteilung Gynäkologische Tumorgenetik, Zentrum familiärer Brust- und Eierstockkrebs,
Ismaninger Straße 22, 81675 München

Neue Risikogene

Prof. Dr. Rita Schmutzler
Uniklinik Köln, Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe,
Zentrum für familiären Brust- und Eierstockkrebs,
Kerpener Straße 34, 50931 Köln

Welche Mutation – welches Risiko? 

Priv. Doz. Dr. Kerstin Rhiem
Uniklinik Köln, Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe,
Zentrum für familiären Brust- und Eierstockkrebs,
Kerpener Straße 34, 50931 Köln

Welche Therapie bei erblicher Belastung?

 

 
Checkliste zur Erfassung einer erblichen Belastung für Brust- und/oder Eierstockkrebs

Mit Hilfe eines Kurztests erfolgt eine Berechnung des persönlichen Risikos für eine erbliche Belastung. Der Test ersetzt keinesfalls  eine umfassende Beratung! Sollte Ihr  Risikowert > 3 sein, wenden Sie sich bitte an ein spezialisiertes Zentrum. Den Test, der auch auf den Seiten der Deutschen Krebsgesellschaft angeboten wird,  finden Sie hier.

 

News

01.06.15 // Mit Lifestyle gegen Brust- und Eierstockkrebs - Studienteilnehmer gesucht! weiterlesen
13.04.15 // Jakobsweg 2015 weiterlesen
06.03.15 // ICH ohne DICH, LEBEN ohne DICH, aber LEBEN weiterlesen
01.03.15 // Veränderte Früherkennung für Frauen mit erhöhtem Brustkrebsrisiko weiterlesen
01.03.15 // Videoaufzeichnung "Das Wichtigste vom Tage" weiterlesen
01.03.15 // Studien für Mutationsträgerinnen weiterlesen
31.12.14 // Im Fokus – Der gut informierte Patient weiterlesen
01.11.14 // 8. Jahrestagung FORCE in Amerika - Ein Bericht weiterlesen

Events

27.06.15 // 3. Symposium zum fam. Brust- und Eierstockkrebs
Leipzig // weiterlesen
29.01.15 // Muss es immer Silikon sein? Moderne Rekonstruktionsmethoden nach Brustkrebs
Heidelberg // weiterlesen
14.01.15 // Veränderungen - Aktfotografien mit Krebspatientinnen
Troisdorf // weiterlesen
03.12.14 // Lebenssprung – Diagnose Eierstockkrebs
Marburg, Fürth, Leipzig, Mainz, Freiburg // weiterlesen
29.11.14 // Patientenaktionstag Brustkrebs
Halle // weiterlesen
22.11.14 // Ein Tag für Betroffene, Ratsuchende und interessierte Ärztinnen und Ärzte
Tübingen // weiterlesen
22.11.14 // „Brustkrebs– Hilfen für das weitere Leben“
Essen // weiterlesen
02.11.14 // 6. Kölner Patientinnentag Brustkrebs
Köln // weiterlesen
Mitglied im BRCA-Netzwerk e.V. werden

Das BRCA-Netzwerk ist seit April 2010 ein eingetragener, gemeinnütziger Verein, der durch die Deutsche Krebshilfe gerfördert wird. Der Verein arbeitet unter anderem in Kooperation mit dem Deutschen Konsortium familiärer Brust- und Eierstockkrebs. In diesem sind zwölf spezialisierte Zentren miteinander verbunden, die kompetente Anlaufstelle für Familien mit einer genetischen Belastung sind. Ergänzend zur medizinischen Versorgung an den Zentren hat sich der Verein BRCA-Netzwerk - Hilfe bei familiärem Brust- und Eierstockkrebs e.V. als Vertretung selbst Betroffener und deren Wunsch nach mehr Information und Austausch gegründet. Zu den Gründungsmitgliedern gehören Patienten, Angehörige und Mediziner. Die weiteren Vereinsziele können Sie der Satzung unter § 2 entnehmen. Hier finden Sie die Vereinssatzung. Der Verein freut sich auf neue Mitglieder, die die Arbeit und Ziele des BRCA-Netzwerks unterstützen möchten. Eine Vereinsmitgliedschaft ist kostenfrei. Hier finden Sie den Mitgliedsantrag.

 

 
Unterstützen Sie das BRCA-Netzwerk!

Das BRCA-Netzwerk e.V. wurde im August 2008 gegründet. Es agiert lokal ebenso wie auf nationaler Ebene über diese Website. Ein internationaler Austausch ist geplant. Diese Vernetzungsmöglichkeiten sollen dabei helfen, BRCA-Betroffenen so viele hilfreiche Informationen und Gesprächsangebote wie möglich bereitzustellen, damit sie informierte Entscheidungen im Hinblick auf ihre Gesundheit treffen können.
Um das Netzwerk weiter ausbauen zu können, brauchen wir Ihre Unterstützung. Spenden Sie für das BRCA-Netzwerk.



Kreissparkasse Köln
Konto-Nr. 35001553
BLZ 370 502 99
IBAN: DE62370502990035001553
COKS DE 33 XXX

Stichwort „Spende BRCA-Netzwerk“.
Unter Angabe Ihrer Adresse stellen wir Ihnen eine Spendenquittung zur Vorlage beim Finanzamt aus. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Kassiererin Frau Ursel Wirz

 
Geschäftsberichte BRCA-Netzwerk

Hier finden Sie den Geschäftsbericht  2013

 

 
„Komme ich aus einer Krebsfamilie?“ Mamma Mia! Spezial – der Ratgeber zum Thema „Familiärer Brust- und Eierstockkrebs“

Die Spezial-Ausgabe 06/2013 des Brustkrebsmagazins „Mamma Mia“ ist dem Thema „Familiärer Brust- und Eierstockkrebs“ gewidmet. Das Magazin ist mit freundlicher Unterstützung des Deutschen Konsortiums für „Familiären Brust- und Eierstockkrebs“ entstanden. Es enthält einen umfassenden Überblick über den aktuellen Stand zu Diagnostik und Therapie. Als Betroffene oder Ratsuchende können Sie dieses Ausgabe kostenlos bei uns bestellen (info@brca-netzwerk.de) oder alle Artikel kostenlos herunterladen.

 

// Bei Fragen können Sie uns gerne eine Email senden

Andrea Hahne
Andrea Hahne, Hannover
Vorstandsvorsitzende
0173/2944843
Traudl Baumgartner
Traudl Baumgartner, München
Vorstand
0151/61066166
Sabine Schmidt
Sabine Schmidt, Radevormwald
Vorstand
0173/5421619

Ursel Wirz
Ursel Wirz, Bonn
Geschäftsstellenleitung
0228/33889-100
Silvia Gesell
Silvia Gesell, Bonn
Sekretariat
0228/33889-100

// Gesprächskreise

Weitere Ansprechpartner des BRCA-Netzwerks  in Ihrer Nähe finden Sie hier.


Bundesgeschäftsstelle Bonn

// Spendenkonto:

// BRCA-Gesprächskreise

BRCA-Gesprächskreise 1
Brustkrebs Zentren in Deutschland