Hilfestellung bei Problemen mit der Kostenübernahme durch das BRCA-Netzwerk

Aktuell erreichen uns eine Vielzahl von Anfragen zum Thema  Kostenübernahme. Ähnlich wie in dem hinterlegten Artikel werden von verschiedenen Kostenträgern (Privatversicherungen, Beihilfen oder Gesetzliche Krankenkassen) die Kosten für einen Gentest, für die Früherkennung, vorbeugende Operationen, den  Brustwiederaufbau und/oder Rekonstruktion der Brustwarze nicht oder nur nach langwierigem, oftmals belastendem Ringen übernommen. Daran möchten wir etwas ändern. Wir wollen vorab eine Übersicht erhalten, welche Versicherungen, in welchem Bundesland, in welchen Situationen besonders kritisch handeln und Sie bei potentiellen Widerspruchsverfahren versuchen, zu unterstützen. Langfristig möchten wir erreichen, dass zu den Krankenkassen, die bereits die Kosten unkompliziert übernehmen weitere hinzukommen oder eine allgemein gültige Finanzierungslösung realisiert wird.

Bitte schildern Sie uns kurz:

  • Bei welcher Krankenkasse / Beihilfe sind Sie versichert?
  • Wurde bei Ihnen eine Mutation nachgewiesen? Wenn ja, welche?
  • Sind Sie bereits an Krebs erkrankt? Wenn ja, an welcher Krebsart?
  • Für was wurde eine Kostenübernahme beantragt?
  • Was wurde genau abgelehnt?

 

Bei Ihren Angaben beachten wir den Datenschutz. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt ausschließlich mit Ihrer Zustimmung. Ab sofort können Sie sich melden unter andrea.hahne@brca-netzwerk.de oder info@brca-netzwerk.de

BRCA Kontakt
Suchen Sie einen Ansprechpartner in Ihrer Nähe?
Möchten Sie mehr über ein bestimmtes Thema wissen?